Schlagwort: Wettbewerb

The next Level: Mach Dein Smart Home wirklich smart.

Du hast das schlaueste Smart Home im ganzen Land?

Temperatursensoren steuern Deine Heizung und Rollläden? Dein Smart Home schaltet automatisch das Licht und die Stereoanlage an, wenn Du Heim kommst? Dein Türschloss öffnet per Fingerprint? Die Katzenklappe erkennt das Gesicht deiner Katze? Deine Katze mag Dein Smart Home lieber als Dich, weil Du die Katzenfütterung automatisiert hast?

Dann bist Du hier richtig! Präsentiere Dein Projekt beim Smart Home – The next Level Wettbewerb! Make sucht in Kooperation mit AVM Smart Home-Lösungen, die wirklich nützlich sind. Zeigt uns Projekte, die übers WLAN kommunizieren und verschiedene Sensoren und Aktoren nutzen und miteinander verknüpfen. 

Es ist nicht notwendig, AVM-Produkte einzusetzen; Ihr habt die freie Wahl, welche Hard- und Software Ihr benutzen wollt.

Uns fallen da gleich viele gute Beispiele ein: In der Make 5/20 hat Autor Stefan Wollner zum Beispiel eine Hausgeräte-Überwachung mit Fritzbox und Telegram für Waschmaschine und Trockner gebaut. Hans Borngräber hat in der gleichen Ausgabe sogar per DECT-Telefon und Fritzbox seine Haustür geöffnet. Und in Ausgabe 3/20 hat Stefan Henschke mit OpenHAB Funkthermostate über die Fritzbox ausgelesen. Lasst euch davon inspirieren, zeigt uns eure bestehenden Smart-Home-Lösungen oder startet ein ganz neues Smart-Home-Projekt!

Die Deadline ist der 10. September 2021 um 23:59 Uhr. Das Projekt wird erst nach Ende der Abgabefrist bewertet. Eine Jury bestehend aus AVM, dem Make-Magazin und Makern aus der Community prämiert die 10 coolsten Projekte mit jeweils einem Elektronik-Einkaufsgutschein im Wert von 500,-€. Und mit cool meinen wir zum Beispiel nützlich, nachbaubar oder umwerfend komplex. Los geht’s!

Wettbewerb auf Make Projects: der Lockdown verlängert sich – wir ziehen mit!

Zusammen mehr machen – Auf unserer Plattform Make Projects sind Makerspaces, FabLabs, offene Werkstätten und Co. herzlich dazu eingeladen, ihre kreativsten Projekte zu präsentieren, die dem eigenen Space zugute kommen und das Leben und Arbeiten in der Werkstatt besser gestalten. Da sich der Lockdown verlängert dachten wir uns, wir ziehen da mal mit. Die neue Deadline ist der 14. März 2021!

Zeigt uns bei der Makerspace-Challenge eure besten Makerspace-Hacks und Helferlein, vom misanthropischen Saugroboter über elaborierte Schlüsselsysteme bis zur praktischen Aufbewahrung für Kleinstelektronik. Eure Idee muss nichts großes sein sondern einfach clever und klug.

Das gute an unserer Projektplattform ist, dass ihr auch gemeinsam an einem Projekt arbeiten könnt, obwohl ihr an unterschiedlichen Orten seid. Starten könnt ihr wie folgt:

  1. Erstellt euch einen Account auf Make Projects (dafür braucht ihr nur eine Mailadresse)
  2. Füllt das Formular zur Makerspace-Challenge aus (wir möchten natürlich wissen, für welches Fablab ihr teilnehmt)
  3. Startet ein Projekt über das Template zum Wettbewerb und speichert es ab. Das Projekt muss dabei noch nicht fertig sein. Wir schauen uns die Ergebnisse erst nach Ende der Deadline an! 
  4. Gewinnt einen Bericht über euch im sagenumwobenen Make-Magazin und Werkzeug und Material für eure Werkstatt! 

Ihr könnt selbstverständlich auch Projekte zeigen, die es in eurem Space schon lange gibt und die vielleicht nur noch darauf warten, endlich fotografiert und in Worte gefasst zu werden.

Alle weiteren Infos zur Teilnahme und den Gewinnen findet ihr hier: Makerspace Challenge

Zeigt was ihr könnt! 

Makerspace-Challenge: Pimp up your Space!

Makerspaces aufgepasst! Wir suchen die Lösung für euer Problem.

Chaos in der Werkstatt? Schlüssel schon wieder verlegt und du kommst nicht ins Lab? Du benötigst für deine Arbeit eigentlich acht Arme oder das richtige Werkzeug ist nicht vorhanden? Baut euch doch einfach selbst die Lösung! Dokumentiert den Projektaufbau auf unserer neuen Plattform Make Projects und gewinnt tolle Preise für euren Makerspace, euer FabLab oder euren Hackerspace.

Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt: automatische Türöffner anstelle von Schlüsseln, Ordnungsroboter, Absaugung, Sägebock, Acrylglasbiegemaschine, Kaffeeroboter, Filamenthalter etc. – kreiert das, was EUCH am meisten weiterhilft.

Durch das Projekttool auf der Plattform könnt ihr auch gemeinsam an der Ideenskizzierung weiterarbeiten, selbst wenn ihr nicht am gleichen Ort seid und alles direkt dokumentieren – gerade jetzt ein großes Plus (Hallo, Corona). Vielleicht habt ihr ja auch bereits das ultimative Tool gebaut und es muss nur noch einmal vernünftig dokumentiert werden?!

Wie können wir teilnehmen?

  • Erstelle einen Account bei Make Projects
  • Melde dich stellvertretend für dein Space über das Anmeldeformular für die Challenge an
  • Starte euer Projekt über das Template und füge eure Teammitglieder aus deinem Makerspace hinzu
  • Dokumentiert in der Gruppe euren Projektverlauf und euer Projekt mit Bild und Text in deutscher Sprache
  • Je detaillierter die Schritt-für-Schritt-Anleitung, umso besser
  • Ladet anschließend noch ein kurzes Video hoch (max. 1 Minute), in dem ihr das fertige Projekt kurz vorstellt

Eine Jury, bestehend aus Daniel Bachfeld (Chefredakteur der Make), Rebecca Husemann (Redakteurin Make) und Pina Merkert (Redakteurin c’t), bewertet anschließend die Projekte und kürt die Gewinnerteams. Dabei werden wir die folgenden Kategorien besonders begutachten: Originalität, Nachbaubarkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis!

Zu gewinnen gibt es geniale Preise: Wir haben für die drei Kategorien jeweils ein tolles Bundle organisieren können. In jedem der drei Pakete sind jeweils die folgenden Preise enthalten, die eurer Werkstatt zugutekommen:

Und das Beste: Die tollsten Projekte (und natürlich auch der entsprechende Makerspace) werden im Make-Magazin sowie auf heise online vorgestellt!

Alle weiteren Informationen findet ihr auf unserer Seite zur Makerspace-Challenge.

Jetzt mitmachen und die Herausforderung annehmen!