Autor: Kristina Fischer

Last Call for Makers: Maker Faire Hannover

Die Zeit rennt – bereits am Sonntag, 9.6.. ist Aussteller-Anmeldeschluss – , da in gut zwei Monaten die Jubiläumsveranstaltung der Maker Faire Hannover startet.

Solltest du deine Teilnahme fix geplant, aber den Anmeldeschluss aus den Augen verloren haben, hier die freundliche Erinnerung .

Solltest du dir erst jetzt spontan überlegen teilzunehmen – du bist herzlich willkommen! Gönne deinem Projekt die Aufmerksamkeit, die es verdient hat, gib dein Wissen gerne weiter und vernetze dich mit Gleichgesinnten. Hol dir selbst viel neue Inspiration!

Wir bieten dir auf der Maker Faire Hannover eine kostenfreie Standfläche an. Strom, Tische und Stühle, WLAN, Ausstellerausweise und eine Teilnahme am Get-together sind ebenso inklusive. Wir bieten dir den Raum für deine Ideen!

Nutze deine Chance und melde dich über unser Anmeldeformular noch heute an.

Solltest du Fragen rund um die Ausstellung haben, haben wir unter unseren FAQ das meiste beantwortet. Du darfst dich darüber hinaus auch jederzeit gerne an uns wenden, solltest du deine Antworten dort nicht finden.

Wir freuen uns schon sehr auf die Maker Faire und hoffen, auch dich unter den Ausstellern antreffen zu können.

NACHTRAG: Für Nachzügler lassen wir das Formular bis zum 16. Juni offen, können aber nicht versprechen, dass alle Wünsche rund um die Standplanung berücksichtigt werden. 

Die neue Ausgabe vom gefährlichsten DIY-Magazin Deutschlands

Bist Du bereit für eine neue Herausforderung und willst endlich mal wieder so richtig mit den Händen arbeiten? Dann haben wir genau das Richtige für Dich: Die brandneue Make-Ausgabe 03/24.

Lerne, wie Du einen Deye-Wechselrichter absicherst und wie Du mit Laser einen Vektordisplay und Galvos mit einem ESP32 steuerst. Das reicht noch nicht? Kein Problem, wir zeigen Dir auch, wie du modulare Frontplatten 3D-druckst und einen CNC-Rahmen für deine Oberfräse baust.

Themen der Ausgabe 03/24:

      • Erlenmeyer-Kolben als Oszi-Röhre
      • Deye-Wechselrichter absichern
      • Modulare Frontplatten
      • CNC-Rahmen für Oberfräse
      • Dreh-Encoder verstehen
      • Speicherverbrauch bei Arduinos
      • Schaltungen simulieren
      • Amtlich lasergravieren

 

 

Maker Faire in Wuppertal am 7. Juni – die Aussteller

Am 7. Juni findet die erste Maker Faire Wuppertal in der Zentralbibliothek Wuppertal statt. Künstliche Intelligenz in Aktion, Roboter und DIY-Projekte mit LED-Leuchten, 3D-Druck und VR-Brillen, gemeinsames Tüfteln und Basteln von Robo-Insekten – all das und noch viel mehr gibt es im Rahmen des Digitaltags in Wuppertal zu erleben.

Den ganzen Tag gibt es Programm auf allen Ebenen der Zentralbibliothek. Die Maker Faire in der Stadtbibliothek bietet Spannendes für alle Altersgruppen, für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren – ob Einsteiger oder Fortgeschrittene, einfach für alle, die Interesse an neuen Technologien haben und Lust am Kennenlernen und Ausprobieren.

Verschiedene Unternehmen, Maker-Spaces, Schulen und Initiativen aus Wuppertal und der Region kommen an diesem Tag in die Zentralbibliothek und stellen ihre Ideen und Konzepte vor. Sie zeigen ihre Entwicklungen, Prototypen oder auch verschiedene Roboter und neue Apps. Maker Spaces wie das IdeenWERK Wülfrath oder Devtal aus Utopiastadt Wuppertal präsentieren sich als Orte, an denen sich Technikbegeisterte mit all ihrer Kreativität ausleben können. Auch das Zentrum BeST Bergisches Schul-Technikum NRW (zdi) stellt spannende Mitmachprojekte vor. Lokale Vereine wie der R2-Builders Club und die 501st Legion lassen mit R2-D2-Droiden und den Auftritten als Star-Wars-Charaktere die Herzen von Science-Fiction-Fans höherschlagen.

Mit dabei ist auch DigitalCheckNRW, ein Projekt der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur. Es bietet die Möglichkeit, das eigene digitale Wissen zu testen und dazu passende Weiterbildungen zu finden. In der DigiTalBar auf der 1. Etage der Zentralbibliothek erhalten Interessierte zudem konkrete Tipps zum Digitalisieren von Kassetten, Dias und Super-8 Filmen. Auch Smart City Wuppertal zeigt neue Projekte. Mithilfe einer digitalen VR-Brille lässt sich beispielsweise der Grüne Zoo Wuppertal erkunden, ohne die Bibliothek zu verlassen. Das PIKSL Labor Wuppertal informiert über Cybermobbing.

Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist von 10-18 Uhr. Am Vormittag sind auch Schulklassen willkommen.

Alle Aussteller in der Übersicht: 

Neue Maker Faire in Wupptertal!

Am 23.-25. Mai findet erneut die Maker Faire Minden-Lübbecke im Hallenareal der DB Systemtechnik an der Pionierstraße 10 in Minden statt. Die Maker Faire ist Teil der Azubi Vibes, einer Ausbildungsmesse. Ob beim Roboter programmieren, beim Solarflitzer bauen oder beim Upcycling, bei Experimenten mit der Brennstoffzelle oder am 3D-Drucker – das Selbermachen steht im Mittelpunkt. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten und weitere Informationen sind auf der Website zu finden.

Außerdem können wir wunderbare Neuigkeiten verkünden: Das Angebot an Maker Faires in Deutschland wird erweitert. Am 7. Juni findet die erste Maker Faire Wuppertal in der Zentralbibliothek Wuppertal statt. Künstliche Intelligenz in Aktion, Roboter und DIY-Projekte mit LED-Leuchten, 3D-Druck und VR-Brillen, gemeinsames Tüfteln und Basteln von Robo-Insekten – all das und noch viel mehr gibt es im Rahmen des Digitaltags in Wuppertal zu erleben. Auch allseits beliebte Charaktere aus dem Star Wars Universum werden durch den R2-Builders Club und die 501. Legion vertreten sein.

Letzter Ticketrabatt für die Maker Faire Hannover

10 Jahre – 10%! Aufgepasst! Du planst im August die Maker Faire Hannover zu besuchen? Dann sichere dir jetzt dein Ticket mit der letzten Chance auf 10% Rabatt. Nach Pfingsten gelten die regulären Konditionen. Freue dich auf die weltweit drittgrößte Maker Faire! Lass dich von den kreativen Ausstellern faszinieren, erweitere deine Fähigkeiten und dein technisches Wissen und sei Teil dieser unglaublichen Community.

Die Maker Faire Luxembourg kehrt zurück!

Auch dieses Jahr ist die Maker Faire Luxembourg, zum dritten mal der Treffpunkt der kreativen Tüftler aus Luxemburg und der nahen Umgebung. Unsere Freunde aus Luxembourg sind auch jedes Jahr auf der Maker Faire Hannover mit dem Maker Buzz anzutreffen, daher freuen wir uns besonders darüber, dass die die Maker Faire Luxemburg seine Tore am Pfingstwochenende den 18. und 19. Mai von 10:00-18:00 Uhr im Sportkomplex „Am Bongert“ in Rosport, Luxembourg öffnet.

Auf der Maker Faire gibt es viele interessante Mitmach-Stationen, für jung und alt. Neben lokalen Größen wie Alain mit selbstgebauten Arcade-Spielen und Entwicklungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, werden auch Steampunker, Makerspaces und Maker Vereine vertreten sein. Start-ups aus dem Bereich Handwerk, Kunst und 3D Druck präsentieren sich ebenso wie etablierte Firmen wie Aisler und Prusa Research.

Für ganz besondere Musik sorgt Ponytrap, bekannt von Maker Faires in Houston, Eindhoven und Hannover, mit ihrem gigantischen Trommelroboter MAX. Zudem erwarten euch das Abacus Theater und Exoot mit faszinierenden Aufführungen. Rasant wird es bei den vielen selbst gebauten Fahrzeugen vom Bierkisten Mofa, von YouTube-Größe Nobel-Hobel, bis hin zum DIY-Drift-Car Rennen.

Dieses Jahr wird es außerdem „Luxembourg Yells – Robot Chaos“ geben, die erste Antweight Robot Combat, zu der man sich immer noch anmelden kann.

Die Besucher bis zum Alter von 24 Jahren können vor Ort auch noch bei der „Self eSTEAM“-Challenge mitmachen. Hier gilt es ein Boot zu bauen, das dann auch im extra dafür aufgerichteten Teich fahren kann.

Und wie es so in Luxembourg üblich ist, gilt „fir Iessen a Gedrénks ass beschtens gesuergt“. Der Eintritt ist gratis. Am Samstag gibt es für alle teilnehmenden Maker noch ein gemütliches Grillfest, sodass auch die ausstellenden Maker genügend Zeit haben, sich auszutauschen. Wer noch kurzfristig mitmachen will ist herzlich eingeladen uns eine email an das Organisationsteam zu schreiben.

Die Community braucht Hilfe – Lagerplatz für German Roboteers Association

Unter dem Titel „Mad Metal Machines“ veranstaltet die German Roboteers Association e.V. (GRA) Events, bei denen Schaukampfroboter gegeneinander antreten. Dabei handelt es sich um ferngesteuerte, mit Mitteln des High Tech-Modellbaus von den „Roboteers“ zusammengeschraubte Kreationen, die nur ein Ziel kennen: Ihre Gegner mit (fast) allen Mitteln zu schlagen. Die „kämpfende“ Gemeinde ist kein Haufen von tumben Zerstörungswilligen, sondern vielmehr eine vielschichtige Truppe aus freundlichen Zeitgenossen, die sich gegenseitig helfen, Tipps und Erfahrungen austauschen – und sogar die Schäden an den gegnerischen Robotern reparieren. Wer in den letzten Jahren schon einmal auf der Maker Faire Hannover war, konnte sich sicherlich auch persönlich von den Skills der Roboterbauer überzeugen.

Nun brauchen sie Hilfe! Der bisherige Stellplatz für den Container in Bochum, in dem die Roboterteile gelagert werden, muss leider geräumt werden, was den Verein vor ein großes Problem stellt. Sie sind nun also auf der dringenden Suche nach einer neuen, günstigen, idealerweise kostenfreien Lagermöglichkeit in Bochum oder Umgebung.

Der Container hat die Abmaße 3,05m*2,17m*2,15m. Die GRA benötigt ungefähr eine Fläche von 2 mal 3 Metern als Stellplatz. Zudem sollte der Stellplatz zum Verladen der Arena mit einem LKW anfahrbar sein. Ein Lagerraum wäre möglich, aber auch ein offener Stellplatz wäre ausreichend.

Wer helfen möchte, kann sich direkt bei Daniel Koch melden.

Wir stellen ein! Praktikant (m/w/d) gesucht

Du begeisterst Dich für den Eventbereich und möchtest vollen Einblick in eine Messeplanung und -durchführung bekommen? Darüber hinaus arbeitest Du gerne mit Menschen zusammen und hast Spaß an technischen Themen? Du bist eingeschrieberner Student? Dann bewirb Dich jetzt als Praktikant (m/w/d) im Eventmanagement ab dem 1. März 2023 für einen Zeitraum von 6 Monaten.

Deine Chance ist gekommen, um hautnah die Organisation einer Messe mitzuerleben und selbst durchzuführen. Erfahre hier alles über dein Traumpraktikum, bewirb dich noch heute und werde aktiver Teil der Maker Faire Hannover!

Wochenendtipp: Maker Faire Sindelfingen am Samstag

Bald ist Jahresende, aber Maker haben keine Pause. An diesem Samstag, 19.11. findet die Maker Faire Sindelfingen statt.
Freue dich auf einen grandiosen Jahresabschluss im Jugendforschungszentrum Sindelfingen. Dich erwarten rund 20 Aussteller mit ihren Projekten sowie lehrreichen Vorträgen und Workshops.

Der Fokus liegt in diesem Jahr besonders auf dem Thema Solarenergie, weshalb eine extra „Solar-Ecke“ geschaffen wurde. Unter anderem mit dabei ist Guido Burger mit seinem mittlerweile überregional bekanntem Solartisch (mehr dazu: ARD-Mediathek), Peter F. mit diversen praktischen IoT-Lösungen zur Steuerung der Energieverbraucher sowie die GDS2 mit einem Balkonkraftwerk als Schulprojekt .

Auch das Fablab Bruchsal ist mit vielen Projekten aus dem Makerspace dabei, ebenso die section77 e.V. Hackerspace Offenburg, unter anderem mit dem Roboter OTTO, der in einem Worskshop nachgebaut werden kann.In weiteren Workshops kannst du zudem lernen, wie man mBot-Roboter mit Scratch/mBlock programmiert oder wie man künstliche Intelligenz einer Maschine beibringen kann.

Vorträge rund um „PV-Überschussladen für Elektroautos mit Raspberry Pi“, „Solartische“ und „PlayStation 2 & Reverse Engineering“ vermitteln brandaktuelles Wissen. Eintritt und parken sind kostenfrei. Beginn ist um 10 Uhr, das Ende um 16 Uhr.

DANKE an alle Volunteers!

So langsam haben wir uns erholt und blicken auf eine wundervolle Maker Faire zurück. Für die grandiose Umsetzung der Veranstaltung möchten wir uns auch noch einmal auf diesem Weg bei all unseren freiwilligen Helferinnen und Helfern bedanken.

Wir sind sehr froh, dass wir nach der langen Pause endlich wieder ein so großes Maker-Treffen veranstalten konnten und freuen uns, dass wir über 12600 Teilnehmende bei der Maker Faire dabei hatten, die alle sehr zufrieden und begeistert waren.

Von allen Seiten gab es durchweg positives Feedback für die Veranstaltung und das ist natürlich auch den Volunteers zu verdanken. Ohne die Unterstützung unserer Helfer wäre all das gar nicht möglich gewesen. Die vielen Zelte und Bauzäune zum Aufbau, die Maker, die ihre Tische noch nicht hatten, das Kontrollieren der Besucher am Eingang, die Workshop- und Vortragsbetreuungen, die Besucherbefragungen, die Betreuung der Highlights, der Fotoautomat, Makey, der lange Abbau und nicht zu vergessen: Fähnchen, Fähnchen, Fähnchen.

Wir sagen DANKESCHÖN. Wir sind stolz, so viele tolle Helfer für unser Event zu haben und sind unendlich Dankbar für diesen Support. Schön, dass so viele Leute dieses Jahr Teil des Teams waren. Oder wie sagte es doch so schön einer der Volunteers am Sonntag beim Abbau: „Wie eine große Familie!“ 😊

Wir hoffen, die Volunteers können genauso positiv auf die Maker Faire Hannover zurückblicken und freuen uns, wenn wir viele freiwillige Helfer im kommenden Jahr wieder als CREW-Member vom 18.-20. August 2023 an Bord begrüßen dürfen.