Was ist eine Maker Faire?

IMG_1907

Das Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation

Ihren Ursprung hat sie in den USA. Die Amerikaner sprechen von „The Greatest Show (& Tell) on Earth“ und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Weltweit gibt es bereits über 150 Veranstaltungen.

Hier kommen Maker zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

„Anfassen und Ausprobieren“ wird groß geschrieben. Auf jeder Maker Faire gibt es viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf einer kreativen und spielerischen Weise für Wissenschaft, Technik und dem lustvollen Umgang mit Materialen und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

Die Schwerpunkte liegen auf den folgenden Bereichen:

Junge

Arduino, Raspberry Pi & Co. ∙ Elektronik ∙ Hardware Hacking ∙ Wearables ∙ Internet of Things ∙  3D-Druck ∙ Musik · Quadrokopter ∙ Roboter ∙ Crafting/Handarbeit ∙ Food · Handwerk ∙ Steampunk ∙ Wissenschaft & Forschung ∙ Recycling/Upcycling
…und vieles mehr

Präsentiert wird die Maker Faire vom Magazin Make:
Ziel der Make ist es, Leserinnen und Leser zu inspirieren, das Wissen zu vermitteln selbst tätig zu werden, die Technik zu verstehen und eigenen Technik-Ideen freien Lauf zu lassen. Mehr Infos zum Heft

Hier finden Sie noch mehr Impressionen der letzten Jahre

One comment

Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.