Schlagwort: Elektronik

Meet the Makers: Make Magazin

make-logo mit urlAuch das Team vom deutschen Make-Magazin ist natürlich wieder dabei und stellt sich zum Abschluss der Makervorstellungen vor – nicht aus Bescheidenheit, sondern weil man bei der Vorbereitung einer Maker Faire an den eigenen Stand erst ganz zuletzt denkt…

Wie in den vergangenen Jahren (damals noch als c’t Hacks) zeigen wir wieder haufenweise Heft-Projekte zum (vorsichtigen) Anfassen: Wir bringen unter anderem unseren Festplattenschleifer , den LED-Würfel, das FPGA-Asteroids, die Wordclock und unseren Eigenbau-Quadrokopter mit. Und wenn ihr mit uns plauschen wollt: Die gesamte aktive Redaktion (Daniel, Elke, Helga, Peter, Philip und Rebecca) steht für euch bereit.

DSC_4718

Make-Autoren mit ihren Projekten

Am Make-Stand zeigen außerdem drei unserer Autoren ihre Projekte: Ulrich Schmerold stellt seine Teslaspule, seinen LED-Rahmen und das Levitron vor. Ralf Stoffels zeigt seinen Arduino-Roomba, eine Tragflächenschneidemaschine für Modellflieger und seine PWM-Uhr. Burkhard Fleischer zeigt seinen Buchscanner und das Anemometer (Windmessgerät). Die Autoren stehen an beiden Tagen von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr für Fragen zur Verfügung.

DSC_4717

Aktionen und Workshops

Wimpel häkeln – Workshop für alle

Samstag: 11–12 Uhr, 13–14 Uhr
Sonntag: 11–12 Uhr, 13–14 Uhr, 15–16 Uhr

T-Shirts selber bedrucken

In Zusammenarbeit mit dem Stratum 0
Samstag: 12–13 Uhr, 15–16 Uhr
Sonntag: 12–13 Uhr, 15–16 Uhr

Buttons machen

Samstag: 11–12 Uhr, 14–15 Uhr
Sonntag: 11–12 Uhr, 14–15 Uhr

Paper Circuits and Digital Toys

Workshop für Kinder von 9 bis 14 mit Stefania Druga
Samstag: 15–17 Uhr
Alle Infos dazu im Workshopprogramm

DSC_4894Außerdem ist natürlich wieder der Heise-Shop dabei und versorgt euch mit Heften, Abos und allerlei Gadgets.

Meet the Makers: Make Light!

Auch in diesem Jahr ist die BMBF-Initiative „Make Light“ auf der Maker Faire Hannover wieder mit dabei. Foto: VDI Technologiezentrum
Auch in diesem Jahr ist die BMBF-Initiative „Make Light“ auf der Maker Faire Hannover wieder mit dabei. Foto: VDI Technologiezentrum

Wenn man mit einer DIY-Laserharfe Musik macht, mit Mikrocontrollern und optischen Sensoren seine eigene Wetterstation baut, Open Source Laser 3D-Drucker betrachtet und wie bei Star Wars vor einem in der Luft schwebenden Hologramm steht – dann ist Make Light im Spiel! An diesem besonderen Stand (Nummer 8 in der Niedersachsenhalle) auf der Maker Faire Hannover am 6. und 7. Juni dreht sich alles (wie es der Name ja schon verrät) um Maker-Projekte, die sich mit den Technologien rund ums Licht beschäftigen.

Mit der Make Light-Initiative setzt sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung dafür ein, die Photonik dem Kreis der Maker näherzubringen, Menschen zu inspirieren und die technische Kreativität zu fördern.

Mit dabei sind:

Weiterlesen

Meet the Makers: Haser Personal Robot Heater

Haser focuses a narrow beam of safe infrared radiant heat on JUST YOU, where you are, even when you move, even from 5m away. It’s an IoT device and runs on Android + Arduino, using machine vision, AI and gesture control. So lower your thermostat, save heaps of money and stay comfortably warm!

2015-maker-faire-hannover-haser-chassis-002
Haser will actively track and heat you even when you move. Give it a try! The heat is VERY pleasant – it feels like a little personal sun on your skin. A great way to welcome summer in Hannover!2015-maker-faire-hannover-heat-focus-measure

2015-maker-faire-haser-myhaser-002

Meet the Makers: Fliegender Besen

Einfach auf den Sattelsitz setzen, Rift und Kopfhörer aufsetzen, Gamepad in die Hand und losfliegen. Der Sitz läßt sich links/rechts endlos um 360 Grad drehen – und mit ihm die Rift (auf dem Kopf des Piloten). Die Riftkabel werden an den Laptop angeschlossen, der sich hinter dem Sitz befindet und mitdreht. Das erforderliche Stromkabel des Laptops wird durch den Sitzfuß geführt und kann dank eines eingebauten elektronischen Bauteils nicht verdrehen.

An alle, die den Sitz ausprobieren werden:  Viel Spaß mit einem einzigartigen Fluggefühl rund um Hogwarts!

Besen-V2.0-im-Einsatz

Gunnar Gertzen ist Entwickler im Bereich Virtual Reality (VR) und arbeitet mit dem Entwicklerkit (DK2) der Oculus Rift. Begonnen hat er mit einer reinen Software-Entwicklung zur Darstellung der Möglichkeiten der Oculus Rift, bzw. der VR. Bald darauf folgten erste Hardware-Versuche, um das „Hineinzuversetzen“ in die virtuellen Welten noch zu steigern (Immersion). Daraus entstand das Projekt Fliegender Besen.