Autor: Kristina Fischer

Absage Maker Faire Berlin 2020

Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich die Maker Media GmbH entschlossen, die Maker Faire Berlin schweren Herzens abzusagen. Die Veranstaltung sollte am 18. und 19. April 2020 in der Arena Berlin stattfinden.

Warum sagen wir ab?

Die Maker Faire Berlin gilt in Bezug auf den Coronavirus SARS-CoV-2 laut dem RKI (Robert Koch-Institut) als Risikoveranstaltung u.a. aufgrund

– ihrer Größe mit rund 15.000 Besucher*innen
– ihrer Internationalität mit angemeldeten Ausstellern aus 25 Nationen (auch aus Risikogebieten)
– ihrem generationsübergreifenden Veranstaltungskonzept mit vielen Mitmachaktionen

Das RKI empfiehlt für Ausstellungen dieser Art umfassende Maßnahmen zur Gesundheitssicherung, um das Risiko einer Virus-Übertragung zu verringern. Derartige Maßnahmen lassen sich nur mit einem sehr hohen Aufwand realisieren.

Hinzu kommt ganz neu die Empfehlung vom Bundesgesundheitsminister, Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmer abzusagen.

Wichtig zu wissen:

  • Bereits gekaufte Tickets für die Maker Faire Berlin werden inkl. der bezahlten Gebühren voll erstattet. Das funktioniert automatisch, ohne Nachfrage
  • Mit allen Ausstellern sprechen wir persönlich

Wie geht es weiter?

  • Am 12. und 13. September 2020 findet Deutschlands größte Maker Faire in Hannover statt. Diese bereiten wir nun mit dem gleichen Herzblut und noch mehr Engagement vor. Hier trifft man Indoor & Outdoor auf tausende von Maker und zahlreiche spannende Projekte sowie jede Menge atemberaubende Highlights
  • Ihr wollt eure umgesetzten Ideen präsentieren und habt Lust, euer Wissen weiterzugeben? Noch haben wir ausreichend Platz für alle Maker – meldet euch hier gerne an.
  • Ihr möchtet die Maker Faire finanziell unterstützen? Dann werdet Sponsor und präsentiert euer Unternehmen oder eure Vision. Infos dazu findet ihr hier.

Wir danken allen, die an der Maker Faire Berlin teilnehmen wollten. Wir sehen uns mit frischem Maker-Spirit in Hannover!

Eure Maker Faire Crew

Stand 09.03.2020

Absage: Maker Faire Minden-Lübbecke

Leider muss auch die Maker Faire Minden-Lübbecke aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Corona-Virus abgesagt werden.

Die für den 20. und 21. März 2020 geplante Maker Faire auf Kanzlers Weide in Minden kann nicht durchgeführt werden.
Die Organisatoren hatten sich sehr auf diese schöne Veranstaltung gefreut, die in diesem Jahr schon im Vorfeld einen hohen Zuspruch erfahren hatte.

Derzeit wird nach einem alternativen Termin später im Jahr gesucht. Wir halten hier alle auf dem Laufenden und informieren darüber, sobald es einen Ersatztermin gibt.

Die Plattform für DAS Projekt – jetzt Aussteller werden

Das Jahr hat zwar erst angefangen, wir haben aber viel vor.

Bereits fünf große Maker Faires in Deutschland und Österreich warten nur auf ihren Eröffnungstermin. Weitere Events in sind in Planung – näheres dazu folgt bald auf unserer Homepage.

Die kommenden Termine:

Vernetzen – Austauschen – Präsentieren. Nutzen Sie jetzt die Chance und werden Sie Aussteller auf einer Maker Faire. Zeigen Sie als privater Aussteller, was Sie zu Hause geniales konstruiert haben, je ausgefallener desto besser – wir stellen kostenfrei die Plattform dafür! Der Call for Makers für die Maker Faire Berlin läuft noch bis zum 9. Februar – jetzt anmelden.

Finden Sie als Unternehmen die potentiellen Nachwuchskräfte von morgen und stellen Sie Ihre Produkte kreativ- und technikbegeisterten Menschen vor – das alles finden Sie auf einer Maker Faire! Kontakt für Unternehmen.

 

 

Maker Faire Berlin: Sondertickets ausverkauft! Ab sofort 30% Rabatt auf alle Tickets.

Die erste Vorverkaufsrunde für Tickets der Maker Faire Berlin ist vorbei. Ab sofort gibt es alle Tickets für das kreative Maker-Event in der Hauptstadt mit 30% Rabatt auf den vollen Preis zu erwerben. Das Angebot gilt bis zum 18. Februar.

Sie wollten schon immer das Programmieren lernen? Getreu dem Motto „Where it’s cool to be smart“ laden zahlreiche Aktionen wie Coding, Löten oder Nähen zum Mitmachen ein. Workshops und Vorträge bieten einen noch tieferen Einblick in die Maker-Welt.

Die Maker Faire Berlin ist für Sie am Samstag & Sonntag, den 18. – 19. April 2020 von
10.00 bis 18.00 Uhr in der neuen Location Arena Berlin geöffnet. Treffen Sie Hunderte kreative Maker aus den verschiedensten Ländern und bringen Sie auch Ihre Familie mit – die Maker Faire ist ein Treffpunkt für Jung und Alt, Nerds und Kreative, Einsteiger und Profis.

Zum Ticketshop.

Make-Magazin unter’m Baum: Selbst gebauter Sensor hilft beim Energiesparen

Wir sind nicht müde, Vorschlägen für Weihnachtsgeschenke zu unterbreiten.

Die neue Make 6/19 ist seit heute am Kiosk zu erwerben. In der aktuellen Ausgabe wird ein batteriebetriebener Sensor vorgestellt, der mit einem Alarm an das Fensterschließen erinnert. Insbesondere im Bad vergisst man häufig, nach dem Lüften das Fenster zu schließen. Wer sein Haus deshalb nicht gleich auf Smart Home umrüsten will, der kann mit einem selbst gebauten Sensor Abhilfe schaffen. Das Projekt Open Window Alarm lässt sich in gut zwei Stunden mit einem Arduino nachbauen. Hohe Heizkosten adé.

Für alle, die gerne Gefühle zeigen: Die Lovebox aus Holz zeigt liebevolle Nachrichten für die Liebsten auf ihrem Display an. Die Kommunikation läuft über ein WLAN-fähiges ESP8266-Modul. In der Ausgabe gibt es die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Nachbau. Die Lovebox hat ein Gehäuse aus dem Lasercutter und nutzt zur Anzeige ein OLED-Display. Ein Servo-Motor bewegt das Herz auf der Vorderseite. Außerdem verbauen wir einen Helligkeitssensor, um festzustellen, ob der Deckel der Box geöffnet wurde.

Darüber hinaus stellt das aktuelle Make-Magazin weitere Details über die IoT-Alleskönner ESP32 und ESP8266 vor und zeigt, wie man Kleidung durch Glasfasern leuchten lassen kann. Zudem gibt die Make-Redaktion Einblick in die Papercraft-Szene und die Software, die aus 3D-Objekten Schnittmuster aufs Papier zaubert.

Verschenkt für nur fünf Euro einen ganzen Tag auf der Maker Faire!

Ob als Wichtelgeschenk, als On-Top-Geschenk für die Liebsten oder einfach als gute Wohltat für einen selbst – die Ticketshops für die Maker Faire Berlin und Hannover haben geöffnet.

Zur Weihnachtszeit haben wir ein besonderes Geschenk für alle Maker Faire Fans: je Veranstaltung gibt es die ersten Tickets für nur 5,- € statt 15,- € zu erwerben. Aber Achtung, die Anzahl ist jeweils limitiert auf nur 250 Tickets. Also schnell zugreifen, bevor die Tickets vergriffen sind.

Die nächste Maker Faire Berlin klopft schon an die Tür! Am 18. und 19. April 2020 kann sich wieder mit anderen Makern ausgetauscht werden. Wir gehen in eine neue Location, in die Arena Berlin. Direkt am Spreeufer, im Szene- und Kultur-Kiez rund um die Schlesische Straße liegend, bietet sie mit ihrem Industriecharme die ideale Kulisse für die innovativen Projekte der Aussteller.

In Hannover kommen die Macher mit den außergewöhnlichen Ideen am 12. und 13. September bereits zum achten Mal in Folge im Hannover Congress Centrum und im Stadtpark zusammen.

Wir wünschen besinnliche Weihnachten und einen kreativen Rutsch ins neue Jahr!

Adventskalender auf Instagram

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir können auf viele tolle Maker-Projekte und wunderschöne Maker Faires zurück blicken. Um einen gebührenden Jahresabschluss zu gestalten, haben wir uns eine Adventskalender-Aktion für alle ausgedacht. Pünktlich zum 1. Dezember könnt ihr auf unserem Instagram-Account täglich knifflige Fragen rund um die Maker Faire und die Maker Media GmbH beantworten und jeweils Tickets für die Maker Faire Berlin und sogar weitere Überraschungen gewinnen. Ihr folgt uns noch gar nicht?! Dann schnell nachholen: Maker Faire Deutschland auf Instagram folgen. 

Wir wünschen euch eine besinnliche Adventszeit!

Finaler Abschluss des Maker Faire Jahres in Sindelfingen und Salzburg

Am vergangenen Wochenende ging es noch einmal hoch her in der Maker-Welt. In Sindelfingen sowie auch in Salzburg wurde sich über Technologie und Making ausgetauscht und überall konnte selbst ausprobiert und entdeckt werden.

In Sindelfingen konnten die Besucher unter anderem mit einem selbstgebauten Messgerät Radioaktivität in Wasser oder in der Luft entdecken. Salzburg hingegen überzeugte die 800 Besucher vor allem durch die Vielfalt der Aussteller. Sowohl altes Handwerk als auch Zukunftstechnologien wurden sehr gut angenommen. Besonders beliebt war diesmal der Stand von „Holzkopf“, bei dem Besucher selber drechseln durften. Auch der Makersalon als Rahmenprogramm, der über die gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen der Maker-Szene und Unternehmen informierte, hat begeistert.

Für dieses Jahr waren die beiden Veranstaltungen die letzten in der D/A/CH-Region. Für das kommende Jahr sind bereits einige Maker Faires fest eingeplant, weitere Termine folgen…