Schlagwort: Recycling

Meet the Makers: Stadt-Teil-Werkstatt und Repair Cafè der Werk-statt-Schule e.V.

„Phantasien werden Realität. Welche, das liegt an Dir. Ich träume von einem guten Fahrradanhänger, der die Ladefläche einer Europalette bietet.“

Die Stadt-Teil-Werkstatt ist eine Selbermacherwerkstatt, für alle , die kein Werkzeug, keinen Platz oder nicht die nötigen Fachkenntnisse haben um sich an ein eigenes Projekt oder eine Reparatur in den Bereichen Fahrrad, Metallbau oder Holz (perspektivisch auch Näharbeiten) herantrauen.

Hier bekommt ihr Tipps und könnt Kurse besuchen, wie zum Beispiel: Schutzgasschweißen. Einmal im Monat öffnet das Original Repair Cafè Hannover in der Stadt-Teil-Werkstatt.

DSC_2091

Meet the Makers: dddmaterial

Das PlasticExtruderProject beschäftigt sich mit dem Bau von Extruderprototypen für den semi-industriellen- und den Heimanwendereinsatz. Unsere Prototypen werden mit Hilfe von Arduino gesteuert. Die Extruder sind für die Produktion von Pelletsmischungen oder 3D-Drucker-Filamenten gedacht. Für den Privatbereich entwickeln wir zur Zeit den ersten Doppelschneckenextruder (Fertigstellung voraussichtlich 3. Quartal 2015) und mit dem in bereits der Testphase befindenden Extruder für semi-industrielle Anwendungen mit einem Minimum-Output von 10 Kilogramm pro Stunde bieten wir eine leistungsfähige und kostengünstige Alternative für Kunststoffverarbeiter oder kreative Startups im 3D-Druckbereich an.

1

Meet the Makers: kraftplex®- das vielseitige Holzblech

Das innovative ökologische Material kraftplex® hat das Potenzial herkömmliche Kunststoff- und Aluminiumbleche zu ersetzen. Leicht, biegsam, stabil, einfach zu verarbeiten, lasern und bedrucken, es erfüllt auch den Anspruch nach Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein von Produktentwickler und Industrie.

f-io_puzzle_2013

Meet the Makers: Open-Island

Gemeinsam eine schwimmende Insel bauen? An diesem Open-Source-Projekt könnt Ihr euch auf der Maker Faire Hannover beteiligen.

Eine Open-Island ist ein DIY-Bausystem schwimmender Inseln aus Recyclingmaterial. Diese werden weltweit zunehmend gebraucht und können überall für wenig Geld aus vorhandenen Reststoffen selber gebaut werden. Als Rettungsinsel in der Not oder als Garteninsel zum effizienten Anbau von Nahrung über und unter Wasser. Als Kulturinsel zum Community-building, als Arbeits- und Energieplattform. Oder als schwimmendes Klassenzimmer und Labor.

Nach der Entwicklung in Indien wird nun in Berlin eine deutsche Open-Island gebaut. Sie ist nicht nur Plattform für lokale Maker und Symbol für globale „Makers for Humanity“. Gleichzeitig dient sie auch der Vernetzung der Open-Source-Community.

Am Open-Island-Stand auf der Maker Faire Hannover wird gemeinsam ein Schwimmmodul gebaut. Am 26.6. wird es in Berlin gewassert und der deutschen Open-Island hinzugefügt. Anhand eines Modells sammeln wir zusammen Ideen für Anwendung und Ausstattung von Schwimminseln – im globalen Kontext.

 

Meet the Makers: Die Werke

Die Werke packt Maschinen und Spielzeuge ein und baut auf der Maker Faire eine kleine, experimentelle Version der großen offenen Werkstatt. BesucherInnen sind eingeladen alle gezeigten Aspekte, vom Lasercutter zur Japansäge auszuprobieren und sollen ein Gefühl für unsere offene Werkstatt bekommen.

IMG_5853

Die Werke ist eine offene Werkstatt in Hannover und bietet Möglichkeiten für das Bearbeiten von Holz, Metall und ein FabLab mit moderner Fertigungstechnik. Die Werke steht allen offen, die selber etwas machen wollen und die der Austausch mit anderen inspiriert und motiviert.

IMG_5867 IMG_1952