Buchvorstellung: „Die Welt reparieren – Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis“

Tom Hansing

Sonntag, 11. Juni um 12 Uhr (Dauer: 20–25 Minuten)
Sprache: deutsch
Zielgruppe: Einsteiger/innen

Weltweit entstehen immer mehr Initiativen des Selbermachens, in denen eine Vielfalt von Anliegen und Problemen kollektiv bearbeitet werden. Neue Formen des gemeinsamen Produzierens, Reparierens und Tauschens von Dingen, die die industrielle Logik des 20. Jahrhunderts herausfordern. Das Buch widmet sich der visionären Kraft dieser vielversprechenden innovativen Praxis und bietet zugleich eine gesellschaftliche Einordnung der neuen »Labore« gesellschaftlicher Transformation.

Über den Referenten: Tom Hansing ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung anstiftung aus München im Bereich Offene Werkstätten, Reparatur-Initiativen und urbane Subsistenz. Hansing berät zu nachhaltiger Projektkonzeption und neuen Kooperationsformen. Sein Interesse gilt insbesondere praxisrelevanten Aspekten von Commons-Projekten im Bereich DIY/DIT (Do-It-Yourself/Do-It-Together) und deren Verwirklichung. Er ist außerdem Gründungsmitglied, Berater und Unterstützer des Verbunds Offener Werkstätten.

Webseite
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.