Schlagwort: Handarbeit

Meet the Makers: Make Magazin

make-logo mit urlAuch das Team vom deutschen Make-Magazin ist natürlich wieder dabei und stellt sich zum Abschluss der Makervorstellungen vor – nicht aus Bescheidenheit, sondern weil man bei der Vorbereitung einer Maker Faire an den eigenen Stand erst ganz zuletzt denkt…

Wie in den vergangenen Jahren (damals noch als c’t Hacks) zeigen wir wieder haufenweise Heft-Projekte zum (vorsichtigen) Anfassen: Wir bringen unter anderem unseren Festplattenschleifer , den LED-Würfel, das FPGA-Asteroids, die Wordclock und unseren Eigenbau-Quadrokopter mit. Und wenn ihr mit uns plauschen wollt: Die gesamte aktive Redaktion (Daniel, Elke, Helga, Peter, Philip und Rebecca) steht für euch bereit.

DSC_4718

Make-Autoren mit ihren Projekten

Am Make-Stand zeigen außerdem drei unserer Autoren ihre Projekte: Ulrich Schmerold stellt seine Teslaspule, seinen LED-Rahmen und das Levitron vor. Ralf Stoffels zeigt seinen Arduino-Roomba, eine Tragflächenschneidemaschine für Modellflieger und seine PWM-Uhr. Burkhard Fleischer zeigt seinen Buchscanner und das Anemometer (Windmessgerät). Die Autoren stehen an beiden Tagen von 10 bis 12 und von 14 bis 16 Uhr für Fragen zur Verfügung.

DSC_4717

Aktionen und Workshops

Wimpel häkeln – Workshop für alle

Samstag: 11–12 Uhr, 13–14 Uhr
Sonntag: 11–12 Uhr, 13–14 Uhr, 15–16 Uhr

T-Shirts selber bedrucken

In Zusammenarbeit mit dem Stratum 0
Samstag: 12–13 Uhr, 15–16 Uhr
Sonntag: 12–13 Uhr, 15–16 Uhr

Buttons machen

Samstag: 11–12 Uhr, 14–15 Uhr
Sonntag: 11–12 Uhr, 14–15 Uhr

Paper Circuits and Digital Toys

Workshop für Kinder von 9 bis 14 mit Stefania Druga
Samstag: 15–17 Uhr
Alle Infos dazu im Workshopprogramm

DSC_4894Außerdem ist natürlich wieder der Heise-Shop dabei und versorgt euch mit Heften, Abos und allerlei Gadgets.

Meet the Makers: Piece of Cake

POC_mit-LogoSind Crowdfunding, Open Source oder die Makerbewegung, alles ein Ergebnis einer sich ändernden Konsumgesellschaft – die mehr Wert auf Selbstverwirklichung legt? Mit dieser Thematik hat sich Stefan Aufrichter im Rahmen seiner Abschlussarbeit des Studienganges Design an der FH Potsdam auseinandergesetzt.

 

 

Meet the Makers: Stadt-Teil-Werkstatt und Repair Cafè der Werk-statt-Schule e.V.

„Phantasien werden Realität. Welche, das liegt an Dir. Ich träume von einem guten Fahrradanhänger, der die Ladefläche einer Europalette bietet.“

Die Stadt-Teil-Werkstatt ist eine Selbermacherwerkstatt, für alle , die kein Werkzeug, keinen Platz oder nicht die nötigen Fachkenntnisse haben um sich an ein eigenes Projekt oder eine Reparatur in den Bereichen Fahrrad, Metallbau oder Holz (perspektivisch auch Näharbeiten) herantrauen.

Hier bekommt ihr Tipps und könnt Kurse besuchen, wie zum Beispiel: Schutzgasschweißen. Einmal im Monat öffnet das Original Repair Cafè Hannover in der Stadt-Teil-Werkstatt.

DSC_2091

Meet the Makers: Archie und mehr

DSC_4972Der Maker-Faire-Hannover-Veteran Dr. Tichy zeigt folgende Projekte:

Ein Modell des Roboters aus dem Film „Shortcut“ bzw. „Nr. 5 lebt“ wird gezeigt. Höhe ca. 1 Meter, Name „Archie“. Teile waren auf der Maker Faire 2013 als Kopf und 2014 als fortgeschrittener, fahrbarer, teilautonomer, sprechender Roboter zu sehen.

Einen elektronischer Blindenstock, mit dem die Umgebung berührungslos abgetastet wird. Die Ergebnisse werden akustisch und taktil an den Sehbehinderte gegeben. Dieser Stock, baugleich oder bauähnlich (je nach Entwicklungsfortschritt), erhielt beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Peiting den einzigen ersten Platz und wird am Landeswettbewerb Bayern präsentiert.

Außerdem: R3D01 (MiniD0) – der Roboter in der Cola-Mini-Dose

Mehr Infos zu Archie und mehr