Schlagwort: Fahrzeuge

Meet the Makers: Ravensberger Erfinderwerkstatt

DSCI0361 Jedes Jahr baut das Schülerteam der Ravensberger Erfinderwerkstatt ein neuers Solar BobbyCar und nimmt damit am BobbyCar Solar Cup teil. Fünf Modelle aus den Vorjahren werden auf der Maker Faire präsentiert. Seit drei Jahren nimmt ein Junior-Team der Ravensberger Erfinder erfolgreich am Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ teil. 2014 wurde es Deutscher Meister, 2015 Vizemeister. Das Team stellt die selbstgebauten Wettbwerbsfahrzeuge und erklärt Interessierten u.a. die Fertigung der Kleinserie (3 Fahrzeuge pro Jahr).

Am Stand gibt es zu sehen:

  • 4 Solar BobbyCars, mit denen Schüler erfolgreich am BobbyCar Solar Cup teilgenommen haben
  • 1 selbstgebaute Starttrainingsanlage zur Verbesserng der Reaktionszeit (unser Starter überzeugte auch der DM mit einer Startzeit von 0,066 Sekunden)
  • 2 selbstgebaute F1-Modell mit denen unser Team in 2014 Deutscher Meister und in 2015 Deutscher Vizemeister im Wettbewerb Formel 1 in der Schule wurde
  • selbstentwickelte Seniorenspiele
  • bei Interesse auch Origami mit selbstentwickelten Falthilfen
  • 1 Funktions-Modell der interaktiven Torwand

Solar-EnteDie gemeinnützige Ravensberger Erfinderwerkstatt bietet Schülerinnen und Schülern aus allen Schulformen, mit und ohne Förderbedarf, kompetente ehrenamtliche Projektbetreuung zur Vorbereitung auf MINT-Wettbewerbe an. Die oft inklusiven Teams lernen im Miteinander die Stärken des jeweils anderen zu schätzen und eigene Stärken zum Wohle aller ins das Projekt einzubringen. Im Rahmen von Erfinderwochenenden können Grundlagen gelegt werden, die in der Schule nicht vermittelt werden. Als ehrenamtliche Betreuer stehen Pädagogen, Ingenieure, Handwerksmeister und Studenten zur Verfügung. Teams der Ravensberger Erfinderwekstatt treten bei folgenden Wettbewerben an: Schüler experimentieren, Jugend forscht, Nanoline Contest – German-American Automation Contest, Formel 1 in der Schule und BobbyCar Solar Cup.

Meet the Makers: Kinderautos mit Akkuschrauberantrieb

akkuschrauberautoAlte Kinderautos (BobbyCar, Tretautos) werden umgebaut und mit einem Akkuschrauberantrieb versehen. Zum einen aus Spaß und zum anderen, um Rennen zu fahren.

Als erstes habe ich ein Tretauto umgebaut und mit einem Akkuschrauber versehen. Diese Fahrzeug erreichte über 20 km/h und war zum Rennen sehr erfolgreich. Leider wurde meine Tochter zu groß dafür und ich begann ein neues zu bauen. Dieses entstand aus einem Kettcar, von dem aber nur die Lenkung übrig blieb. Das restliche Fahrgestell habe ich aus Alu-Profilen gebaut, mit zwei Akkuschraubern versehen und alles mit technischen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Es erreicht nun fast 30 km/h. Das erste Auto bekam einen Schoppersitz und gehört jetzt der kleinen Schwester.

Komplette Information im einleitenden Text auf meinem Blog.

Meet the Makers: Stadt-Teil-Werkstatt und Repair Cafè der Werk-statt-Schule e.V.

„Phantasien werden Realität. Welche, das liegt an Dir. Ich träume von einem guten Fahrradanhänger, der die Ladefläche einer Europalette bietet.“

Die Stadt-Teil-Werkstatt ist eine Selbermacherwerkstatt, für alle , die kein Werkzeug, keinen Platz oder nicht die nötigen Fachkenntnisse haben um sich an ein eigenes Projekt oder eine Reparatur in den Bereichen Fahrrad, Metallbau oder Holz (perspektivisch auch Näharbeiten) herantrauen.

Hier bekommt ihr Tipps und könnt Kurse besuchen, wie zum Beispiel: Schutzgasschweißen. Einmal im Monat öffnet das Original Repair Cafè Hannover in der Stadt-Teil-Werkstatt.

DSC_2091

Meet the Makers: Berufskolleg Rheine

Das Berufskolleg Rheine bringt erneut zur Maker Faire eine ganze Reihe von Projekten mit, die an einem großen Stand (Eilenriedehalle, 79) sowie im Außenbereich zu sehen sein werden (Stand A25).

Smart-IOT interaktive Kletterwand

rheine-kletterwandEine Kletterwand, mit farbig beleuchteten Klettersteinen und elektronischen Berührungssensoren, macht interaktive Kletterspiele möglich.
Für das System kommt ein neues, kostengünstiges Hard- und Softwarekonzept (NOGS-Konzept) zum Einsatz, mit dem IOT-Projekte einfacher verwirklicht werden können.
Die interaktive Kletterwand ist 3,70 m hoch, 4 m lang und so aufgebaut, dass Besucher daran klettern können. Wir laden Sie herzlich ein, das interaktive Klettern einmal auszuprobieren.

c² Kamerakran

c² ist ein mobiler, bezahlbarer und einfach zu handhabender Kamerakran für den (semi)professionellen Einsatz. Mit dem System werden auch bei beschränktem Budget gute Kameraeinstellungen, -schwenks und -fahrten möglich Wir zeigen den Kamarakran, das System darf auch von den Bersuchern ausprobiert werden.

electronic workplace in a box

Elektronikbasteln ist eine tolle Sache! Mit steigendem Niveau benötigt man aber eine umfangreichere Ausrüstung und Geräte. In dem Projekt wurden diese, über ein preiswertes Arduinoboard, in einem bezahlbaren Rahmen, aufgebaut. Als universelle Benutzeroberfläche wird ein einfacher PC verwendet.
Die Besucher können Experimente und Messübungen mit dem electronic workplace in a box machen.

3S – Simplified Steam Soldering

Dampfphasenlötanlage für den Laborbetrieb!
Die Kosten – Nutzen effektivste Lötmethode für SMD/SMT Bauteile ist das Löten in einer Dampfphase. 3S ist eine preiswerte Dampfphasenlötanlage für den Laborbetrieb. Das System ist mit einfachen Mitteln umgesetzt worden und darf gerne nachgebaut werden.
Wir zeigen die Maschine und löten mit den Besuchern kleinere Baugruppen.rheine-steam

Omniwheelplattform

Omniwheelfahrzeuge können ohne eine Lenkbewegung in alle Richtungen fahren und auch Drehungen um die eigene Achse sind ohne Probleme machbar. Wir möchten dieses System so weiterentwickeln, dass es auch größere Lasten aushält, z. B. für Rollstuhlkonstruktion, einen Roboter oder als Transportmodul.
Mit unserem Omniwheelsystem möchten wir im Bereich um den Stand unterwegs sein. Eventuell sind wir dann auch schon so weit, dass Besucher mitfahren können.

Wir bewegen Beleuchtung!

Mit dem Projekt „Wir bewegen Beleuchtung!“ haben wir ein System entwickelt und gebaut, das neue Lichtinszenierungen in der Veranstaltungstechnik ermöglicht. Mit dem System können Leuchten entlang einer Lichttraverse bewegt werden. An dem System können beliebige Leuchten montiert und über DMX gesteuert werden.
Die Besucher dürfen die Steuerung des Systems ausprobieren und den Schlitten mit der Leuchte (wahrscheinlich werden wir ein Moving Head System verwenden) auf der Traverse steuern und hin und her fahren.rheine-beleuchtung

e-longboard – hands free

Ein e-longboard selber bauen ist eine spannende Sache. Wenn es dann auch noch einen Motor bekommt und eine Steuerung für die man kein Handgasgriff mehr benötigt erst recht.
Wir wollen mit dem Board auf der Maker Faire unterwegs sein.

Trike-Projekt-2015

In den Osterferien haben zwölf Schülern aus den Klassen acht bis zehn ein Trike gebaut. Dafür wurden ein alter Polski Fiat 126 und die „Reste“ eines 125er Choppers großzügig geopfert, auseinander geschnitten und von den Jugendlichen kreativ neu zusammengeschweißt.
Mit dem Gefährt werden wir auf dem Außengelände unterwegs sein.rheine-trike

Meet the Makers: Open-Island

Gemeinsam eine schwimmende Insel bauen? An diesem Open-Source-Projekt könnt Ihr euch auf der Maker Faire Hannover beteiligen.

Eine Open-Island ist ein DIY-Bausystem schwimmender Inseln aus Recyclingmaterial. Diese werden weltweit zunehmend gebraucht und können überall für wenig Geld aus vorhandenen Reststoffen selber gebaut werden. Als Rettungsinsel in der Not oder als Garteninsel zum effizienten Anbau von Nahrung über und unter Wasser. Als Kulturinsel zum Community-building, als Arbeits- und Energieplattform. Oder als schwimmendes Klassenzimmer und Labor.

Nach der Entwicklung in Indien wird nun in Berlin eine deutsche Open-Island gebaut. Sie ist nicht nur Plattform für lokale Maker und Symbol für globale „Makers for Humanity“. Gleichzeitig dient sie auch der Vernetzung der Open-Source-Community.

Am Open-Island-Stand auf der Maker Faire Hannover wird gemeinsam ein Schwimmmodul gebaut. Am 26.6. wird es in Berlin gewassert und der deutschen Open-Island hinzugefügt. Anhand eines Modells sammeln wir zusammen Ideen für Anwendung und Ausstattung von Schwimminseln – im globalen Kontext.