Meet the Makers: Hackerspace Bremen

hackerspacebremen

Wir sind eine Gruppe von technikinteressierten Menschen, die Spaß an Informatik, Elektronik und Mechanik haben. Mit dem Hackerspace haben wir in Bremen einen kreativen Ort geschaffen, in dem sich jede_r frei entfalten kann.

Liegetrike

IMAG1840
Zwei Mitglieder des HSHB haben sich zusammengetan, um eine Kleinserie von Liegerädern zu bauen. Basierend auf der detaillierten Bauanleitung
eines erfahrenen Liegeradbauers, die dieser im Internet anbietet und der
dankeswerten Unterstützung eines mittelständischen Stahlbaubetriebes aus
dem Bremer Umland haben die beiden Hobby-Fahrradkonstrukteure nach rund
zwanzig Wochenenden die Stahl-Bauteile für fünf Liegeräder gesägt,
gebohrt und geschweißt. Das erste Modell wird auf der Maker Faire
ausgestellt, ist fahrbereit und optional mit einem Nabenmotor
ausgestattet. Nach weiteren Optimierungen am Prototyp und den
nachfolgenden Modellen wollen beide Hacker zum Sommer bereit sein für
die ersten Ausflüge auf drei Rädern. Der Baufortschritt wird mit Bildern
dokumentiert, die Maker des Hackerspace Bremen steht den Besuchern für
Fragen zur Verfügung.

Pythagotron

PythagotronDer Pythagotron ist ein Roboter geteuertes Musikinstrument, genauer gesagt eine Roboter-Saite. Die Klangerzeugung erfolgt mittels verschiedener Aktuatoren, welche über ein Midi-Keyboard oder -Sequenzer angesteuert werden können. Der Name leitet sich vom antiken Philosophen Pythagoras
ab, der mit Hilfe von Saitenexperimenten die mathematische Analyse der
Musik begründete. Das Instrument besteht zum größten Teil aus 3d-gedruckten
und leicht zu beschaffenden Teilen.

Quantum Delta

quantumdeltaDer Quantum Delta ist ein 3D‐Drucker, der nach dem Kossel‐ oder Rostock‐ Prinzip arbeitet. Allerdings wird nicht der Extruder bewegt, sondern das Druckbett. Die Konstruktion entspricht im Wesentlichen dem Entwurf von Bart Dring, in der Filamentführung und der Elektronik wurden einige Veränderungen vorgenommen. Der Drucker ist auf Größe optimiert und druckt daher nur kleine Druckteile, diese aber mit einer erstaunlichen Genauigkeit.

Game of Life

gameoflifeDas Game of Life‐Board ist eine Matrix aus 2×4 Octolively‐Boards des Herstellers evilmadscientist.com. Auf jedem Board sind 4 LEDs untergebracht, die über einen IR‐Sensor mit der Hand angeschaltet werden können. Zudem verfügt jedes Board über einen eigenen Microcontroller. Durch einen externen Takt läuft auf jedem Brett Conways Game of Life. Die Boards verständigen sich untereinander über den Zustand der LEDs an den Grenzen, sodass insgesamt ein geschlossenes Gesamtbild entsteht.

Kommentar verfassen