Meet the Makers: Fliegender Besen

Einfach auf den Sattelsitz setzen, Rift und Kopfhörer aufsetzen, Gamepad in die Hand und losfliegen. Der Sitz läßt sich links/rechts endlos um 360 Grad drehen – und mit ihm die Rift (auf dem Kopf des Piloten). Die Riftkabel werden an den Laptop angeschlossen, der sich hinter dem Sitz befindet und mitdreht. Das erforderliche Stromkabel des Laptops wird durch den Sitzfuß geführt und kann dank eines eingebauten elektronischen Bauteils nicht verdrehen.

An alle, die den Sitz ausprobieren werden:  Viel Spaß mit einem einzigartigen Fluggefühl rund um Hogwarts!

Besen-V2.0-im-Einsatz

Gunnar Gertzen ist Entwickler im Bereich Virtual Reality (VR) und arbeitet mit dem Entwicklerkit (DK2) der Oculus Rift. Begonnen hat er mit einer reinen Software-Entwicklung zur Darstellung der Möglichkeiten der Oculus Rift, bzw. der VR. Bald darauf folgten erste Hardware-Versuche, um das „Hineinzuversetzen“ in die virtuellen Welten noch zu steigern (Immersion). Daraus entstand das Projekt Fliegender Besen.

Kommentar verfassen