Smart Home mit einer Beckhoff SPS und openHAB

Auf diesem Stand wird eine komplette Smart Home Lösung präsentiert, die auch gerne ausprobiert werden kann.

Die Logik für die Hausautomation läuft auf einem Beckhoff SPS-Controller; die Bedienung bzw. die Sensorik und Aktorik sind „klassisch“ angebunden. Die Visualisierung wurde mit Hilfe der Open-Source-Software openHAB realisiert, die auf einem Linux-Embedded-System läuft.

Die Nutzung einer Industrie-Lösung in Form einer SPS bringt für die Hausautomation viele Vorteile – u.a. Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb, Flexibilität, Kosteneffizienz und Investitionssicherheit, sowie eine Langlebigkeit der Komponenten.
Die enge Integration der SPS mit openHAB bringt weitere Vorteile, die auf einer SPS nicht realisierbar sind. Darunter zählen u.a. diverse für Otto-Normalanwender optimierte Visualisierungen, sicherer Zugriff über Web und App (Android und iOS), Sprachbedienung über Alexa, Siri, etc. Durch openHAB ist und bleibt diese Lösung auch offen für eine herstellerübergreifende Integration von weiteren Komponenten, z.B. Heimkino-Anlagen, Überwachungssystemen, Photovoltaik, etc.

Die entwickelte Software für die SPS und ein neues openHAB-Binding bilden zusammen den Kern dieser Lösung. Sie wurden im Rahmen meines Masterstudiums an der Hochschule Trier entwickelt.

Die Besucher können an der Smart Home Demowand die beschriebene Lösung ausprobieren: es gibt klassische Taster, Sensorik und Aktorik.
Mit den Smartphones und Tablets, die mit dem WLAN der Demowand verbinden sind, kann das Smart Home Demo-Objekt beobachtet und bedient werden – wie ein echtes Smart Home.

Ansprechpartner/in: Osman Basha

 

zurück zur Maker-Übersicht