oLaF, das offene Labor Fulda

Standnummer: 77

oLaF ist eine schulübergreifende AG in Form eines Maker Space! In oLaF können Schülerinnen und Schüler eigene Projektideen verwirklichen und eigenständig bauen, forschen und entwickeln. In oLaF werden die klassischen Fächergrenzen aufgehoben, so dass Kinder und Jugendliche an selbstgewählten, fächerübergreifenden Problemlösungen arbeiten und so ihr kreatives Potenzial im MINT-Bereich (Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entfalten können und an eine wissenschaftspropädeutische, selbstständige Projektarbeitsweise herangeführt.

Zum Start in oLaF werden meist in Kleingruppen Unterrichtsprojekte durchgeführt, dokumentiert und evaluiert. Beispiele sind der Bau von Solar- oder Mausefallenautos. Nach den ersten „Gehversuchen“ stehen dann selbstgewählte Projektarbeiten aus allen naturwissenschaftlichen Disziplinen im Vordergrund. Beispiele hierfür sind ein von einem Schüler fahrbares Primärsolarfahrzeug, ein funktionstüchtiger Hochofen, Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxid-Messungen in Klassenräumen, Untersuchungen zum Einfluss von verschiedenen Lichtquellen auf das Pflanzenwachstum, das Bauen und Einrichten eines Linux-Servers für oLaF, das Programmieren eines Computerspiels mithilfe eines Engines, Konstruktion und Bau von Wearables, und vieles mehr.

In oLaF treffen sich neugierige Kinder und Jugendliche, die gerne über Wissenschaft und Technik nachdenken und diskutieren, die gerne experimentieren, basteln, nähen, löten, programmieren und entdecken, die sich auch kritisch mit Technik auseinandersetzen, um sich eine eigene Meinung zu bilden und die gerne Dinge zerlegen, um hinter die Kulissen zu schauen und um herauszufinden, wie etwas funktioniert. „Nerd“ ist hier kein Schimpfwort, sondern eine Auszeichnung! oLaF ist für Macher!

Ansprechpartner: Clemens Groß

zurück zur Maker-Übersicht

Kommentar verfassen