Makerspace Wiesbaden

Standnummer: 91

Schließ- und Maschinenzugangssystem: Der Werkstattzugang kann für ganze Tage oder aber für Zeitblöcke pro Tag gesperrt werden Schüler, Gutscheinmitglieder und Firmenmitgliedschaften haben nur Zugang wenn ein Werkstattleiter oder ‚Professional‘ anwesend ist Mitgliederzugang kann per Knopfdruck zugelassen oder gesperrt werden für Gutscheinmitglieder wird am ersten Nutzungstag ein ‚Expiration Date‘ gesetzt – nach Überschreitung verfällt der Zugang Jedes individuelle Mitglied kann nach Einweisung und Tauglichkeitsprüfung für RFID-geschützte Geräte freigegeben und gesperrt werden (alle Aktivitäten werden geloggt) Das Betreten und Verlassen der Werkstatt wird geloggt – sowie alle Türbewegungen Administratoren können die Türe nach Absprache auch ferngesteuert öffnen Die Prüfung und die Freigabe werden mit einem Raspberry Pi 3 gemacht – als Software kommt SYMCON zum Einsatz, dass die Daten aus einer MySQL-Dantenbank nutzt.

Der „Drehorgel-Ganzzahn-Wackel-Klapperatismus“ ist der Prototyp einer CNC-Fräse ohne das „C“ für Computer und (fast) vollständig aus Holz gebaut. Gefräst, geschnitten und geschliffen wird mit eingespannten Handmaschinen, die auf den diversen Achsen von Hand mit Kurbeln und Zahnrädern bewegt werden.

Ansprechpartner: Mehmet Sahin

zurück zur Maker-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.