Autostadt

Standnummer: 96

Die Autostadt in Wolfsburg präsentiert sich diesjährig erstmalig auf der Maker Faire in Hannover. Gemeinsam mit einer ihrer diesjährigen Partnerschulen, der Integrierten Gesamtschule Oyten, und einem eigenen Mitmach-Angebot zum Thema 3D-Druck, zeigt die Autostadt einen Ausschnitt aus ihrem breitgefächerten Bildungsangebot als außerschulischer Lernort. Die Partnerschüler informieren über ihr Projekt „Elektromobilität in der Zukunft“ am Beispiel eines selbst konstruierten Fahrroboters, der durch Licht geleitet und gesteuert wird. Das Fahrzeug wurde aus Schweißdraht gefertigt und versorgt sich mit Hilfe von angebrachten Solarzellen selbstständig mit Energie. Ein integrierter Motor wurde von den Jugendlichen so programmiert, dass sich die Solarzelle zur Lichtquelle hin ausrichtet. Mit einem Joystick kann der Fahrroboter dann gesteuert werden.

Als besonderes Highlight bietet die Projektgruppe der Autostadt-Partnerschule mehrmals am Tag einen Workshop an, bei dem die Teilnehmer eigenständig ein eigenes Computerspiel programmieren können. Sie lernen dabei, eine kleine Platine zu löten, mit dieser Platine einen einfachen Joystick über ein Arduino-Board an einen Computer anzuschließen und mit dem Programm „mBlock“ ein einfaches Computerspiel zu programmieren, dessen Spielfigur mit dem eigenen Joystick gelenkt werden kann.
Außerdem gibt es ein attraktives Mitmach-Angebot zum Thema 3D-Druck. Plätze für den Workshop „Ein eigenes Computerspiel programmieren“ und das Mitmach-Angebot zum Thema 3D-Druck werden vor Ort nach Verfügbarkeit vergeben.

Ansprechpartnerin: Petra-Maria von Wahlberg

zurück zur Maker-Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.