Die Schickard’sche Rechenmaschine

Diese Rechnenmaschine ist der Urahn aller heute bekannten Multiplikations-Maschinen (Leibnitz, Pascal, etc.).

Es werden kurz die historischen Zusammenhänge dargestellt, und das Rechenverfahren anhand von Beispielen demonstriert.

Sie zeichnet sich durch leichte Nachbaubarkeit und besondere Reparaturfreundlichkeit aus. Alle Teile können im nächsten FabLab aus handelsüblichem Sperrholz gelasert werden. Am Stand liegen Bausätze bereit und werden nach und nach zu weiteren funktionfähigen Maschinen zusammengesetzt.

Die gesamte Maschine ist Open-Source-Hardware und wurde vollständig in inkscape konstruiert. Die Maschine lehrt das Verfahren der schriftlichen Multiplikation. Sie gehört in jedes Technik-Museum und in den praktischen MINT-Unterricht.
Vitrine verboten – Anfassen erwünscht!

https://github.com/jnweiger/Schickard/blob/master/README.md

1. Für Kinder ab 8 Jahren: Ihr lernt die Bedienung der Maschine und multipliziert damit 3 oder 4-stelligen Zahlen.

2. Für Eltern: Eine zweite Maschine wird am Stand zusammengebaut. Der Bausatz ist ein Puzzle mit 500 Teilen.
Wer Zeit hat, darf helfen – wer sehr viel wissen will, erst recht!
Verwendete Werkzeuge: viele Zahnstocher, wenig Holzleim, viele Finger.

Ansprechpartner/in: Jürgen Weigert

zurück zur Maker-Übersicht