BikeSurf.org

Standnummer: 116

Wie überzeugt man von dem Glück auf zwei Rädern?
Sicher e Fahrräder, wenig Aufwand und ohne eine Anzahlung oder eine Gebühr leisten zumüssen.
So macht man es ansprechend, praktis ch und für jede finanzielle Situation zugänglich.Unsere Fahrräder übernehmen den Rest.

Das Projekt lebt von gespendeten Rädern und wird durch ein Online-Buchungssystem organisiert. Das ermöglicht den Zugang für so viele Menschen wie möglich, und man kann so in mittlerweile 12 BikeSurf Städten Fahrräder, bis hin zu einem Monat, ausleihen.

Unser Projekt basiert auf dem freien Wirtschaftsmodell, das  nicht nur funktioniert, sondern auch den Nutzern (BikeSurfers) eine bereichernde Erfahrung und einen  anderen Kontakt bietet als ein vergleichbares System das auf Geld basiert.Das Projekt wurde im Juni 2012 ins Leben gerufen. Seitdem hat sich viel getan: Wir verfügen mittlerweile über 35 Fahrräder, mehr als 2000 Menschen konnten unserAngebot nutzen und das Team in Berlin umfasst 10 Mitglieder.

Die BikeSurfer werden gebeten, das zu spenden, was sie können. Ob Geld, etwas Zeit o der nützliche Fähigkeiten. Wir haben unsere Entschlossenheit bewiesen und halten unsere Kosten sehr gering. Gewinne konnten wir nutzen, um ähnliche Projekte in anderen Städten zu unterstützen (z.B Warschau). Mittlerweile wurde auch das Fernsehen und dieZeitung im In­ und Ausland auf uns aufmerksam. (z.B CNN, The New York Times und RTL)
Wir nutzen zudem auch soziale Netzwerke um Interessierte über die wichtigsten Veranstaltungen und Nachrichten aus der Fahrradwelt zu informieren. Außerdem fördern wir die Fahrradkultur in unserer Gemeinschaft. Wir l aden alle ein, um mit uns Fahrräder zu reparieren und wir bieten an, solche Fähigkeiten zu erlernen, um selbstständigerunterwegs zu sein.

Wir konnten, unter anderem mit VELOBerlin, verschiedene Fahrradtouren und Veranstaltungen organisieren. Ganz aktuel l unterstützen wir BikeAid, ein Projekt das Flüchtlingen das Radfa hren  ermöglicht. Mit unserer Internetplattform Bikesurf.org haben wir uns bemüht, das Ausleihen so einfach wie möglich zu gestalten.Man muss sich lediglich registrieren, ein verfügbares Fahrrad zu dem gewünschten Termin suchen, und dann das richtige Exemplar nach dem Standort und persönlichen Kriterien auswählen.Anschließend bekommt man eine Email mit dem Code des Sicherheitsschlosses und dem exakten Standort. Natürlich ist es schöner die Surfer persönlich kennenzulernen, aber dies ist kein Muss.

Indem wir Fahrräder für alle, unabhängig vom Budget, zugänglich machen, hoffen wir, einige auch als langfristige Radfahrer gewinnen zu können.
Wir möchten unser Konzept mit der Welt teilen. Außerdem würde es uns einem lang ersehnten Traum näherbringen: BikeSurfBerlin endlich ein Zuhause zugeben. Wir würden die Räumlichkeit nutzen, um unsere Fahrräder in Stand zu halten und könnten dort eine Reparaturwerkstatt aufbauen.

Basteln Schmuck aus alte Fahrradteile – Upcycling Aktion
Basteln Gurtel aus Fahrradmantel – Upcycling Aktion
Drucken Canvas Tutte mit unsere Logo in verschiedene Farben – mit einem Stensil.

Ansprechpartner/in: Graham Pope

zurück zur Maker-Übersicht

Kommentar verfassen