Ascento – Indoor Mobility Robot

Treppen stellen für Roboter nach wie vor ein großes Hindernis dar. Die Bewegungsabläufe von Laufrobotern, die Treppen überwinden können, sind meist sehr komplex und verhindern eine schnelle Fortbewegung in der Ebene, wofür Räder die beste Lösung wären. Räder wiederum sind nur für flache und gleichmässige Untergründe geeignet. Roboter mit Rädern scheitern daher bei der Überwindung von Hindernissen wie Treppen. Das Projekt «Ascento» möchte die Vorteile von Rädern mit der Vielseitigkeit von Beinen kombinieren. Der Prototyp stellt ein agiles, zweirädriges System auf Beinen vor, das sich selbständig stabilisieren, im Raum orientieren und Stufen hochspringen kann. Durch diese innovative Hybrid-Lösung wird effiziente Gebäudeinspektion möglich und die Indoor-Mobilität von Robotern auf die nächste Stufe gehoben.

Initialisiert wurde das Projekt als ein ETH Zürich Fokusprojekt am Autonomous System Lab unter der Leitung von Prof. Dr. Siegwart. Während einem Jahr entwickelten Bachelor Studenten einen funktionsfähigen Prototypen, welcher jetzt weiterentwickelt wird mit dem Ziel ein Mal echte Treppen überwinden zu können (https://www.ascento.ethz.ch/).

Am Stand wird der Roboter live zu sehen sein und seine Fähigkeiten dem Publikum gezeigt. Es werden Miniatur-Versionen und einzelne Bauteile zur Schau bereit stehen, um das System besser zu verstehen.

Ansprechpartner/in: Projekt Ascento

zurück zur Maker-Übersicht