Workshops 2019

Neben unzähligen Mitmachaktionen und Workshops an den Ständen, wird es auch in unserer Workshoparea viele Aktionen zum Ausprobieren geben.

Workshopthema Samstag Sonntag
Hand-Lettering Schnupperkurs mit Nane 11:00 Uhr,
WS-Area 1
11:30 Uhr,
WS-Area 2
Grünes Licht für Digitalisierung im Unterricht 12:30 Uhr,
WS-Area 2
Wir bauen mit euch eine Wordclock 15:00 Uhr,
WS-Area1
15:00 Uhr,
WS-Area 2
Moonshot – The Innovation Game 11:00 Uhr und 15:00 Uhr,
WS-Area 2
Faire Elektronik! Wie ist das möglich? 13:00 Uhr,
WS-Area 1
13:00 Uhr,
WS-Area 2
Zinkverbindung – deine erste traditionelle Holzverbindung 10:30 Uhr,
WS-Area 2
Einführung in die Programmierung mit Hilfe von KidBright 12:00 Uhr,
WS-Area 1
Workshop am Stand      
Bau dein eigenes Elektroskateboard Ganztägig Ganztägig Stand 17
Erfinderwerkstatt: Verrückte Maschinen Ganztägig Ganztägig Stand 134
Bau Dir einen sensorgesteuerten Roboter  Ganztägig Ganztägig Stand 43
Badekugeln selber machen  Ganztägig Ganztägig Stand 42

Workshop Beschreibungen

Hand-Lettering Schnupperkurs mit Nane BigMountain

Kosten: 10€

In meinem einstündigen Schnupperkurs lernen wir die Grundlagen der Fake-Kalligrafie. Ich werde euch zeigen, dass man nicht zwingend eine schöne Handschrift haben muss, um etwas Kreatives und Schönes zu erschaffen. Mit den erlernten Kenntnissen kannst du sofort loslegen in der Welt der schönen Buchstaben und Freunde und Bekannte mit schönen Geschenken und Karten überraschen. Es gibt keine Voraussetzungen, nur Spaß etwas neues zu lernen!

Grünes Licht für Digitalisierung im Unterricht

Die Digitalisierung gewinnt zunehmend an Bedeutung und macht auch vor Schule keinen Halt. An diesem Punkt setzt die Autostadt, ein vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannter außerschulischer Lernort, an. Im Rahmen dieses Workshops, bieten wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anhand eines konkreten Lernsets die Möglichkeit, dem Themenfeld Digitalisierung im Schulalltag zu begegnen.

Anmeldung vorab unter: anlu@maker-faire.de

Wir bauen mit euch eine Wordclock!

Kosten: 64€ – 154€

Im Workshop zeigen wir euch Schritt für Schritt, wie ihr eure eigene Wordclock zum Mitnehmen bauen könnt. Als Varianten haben wir: Holz, schwarzes Acrylglas, Edelstahl und rostigen Stahl, in den Größen 20x30cm oder 40x50cm. Mitbringen müsst Ihr nichts, außer Geld und Grundkenntnisse im Löten und Kleben. Damit das Ganze dann auch bei Euch zuhause läuft, braucht ihr WLAN und ein USB-Netzteil (Ein normales USB-Netzteil, wie es die meisten noch von ihrem letzten Handy übrig haben reicht).

Moonshot – The Innovation Game

Es braucht mehr als lineare Methoden, um einen Umgang mit den schneller werdenden Veränderungszyklen der Welt finden zu können. Deshalb haben wir das Innovationsspiel Moonshot entwickelt.
Moonshot macht den Innovationsprozess spielerisch erfahrbar. Die Spieler*innen treten mit ihren Ideen gegeneinander an und transformieren sie ständig anhand von unterschiedlichen Kreativitätstechniken. Im Wettbewerb mit den gegnerischen Ideen müssen die Spieler*innen absurde Aufgaben lösen, sich in Kurzpitches beweisen und ihren Gegenspieler*innen Feedback geben. Das erfordert adaptives Mindset, eine hohe Revisionskompetenz und die Bereitschaft, sich ständig auf wechselnde Rahmenbedingungen einzulassen.
So entsteht ein Flirren, das den Spieler*innen radikal neue Perspektiven auf ihre Ideen eröffnet und zuvor Ungesehenes an die Oberfläche wirbelt. Ziel von Moonshot ist es nicht, marktreife Produkte zu produzieren, sondern Metakompetenzen zu vermitteln, die für schöpferische Prozesse in komplexen Zeiten unabdingbar sind. Am Ende des Spiels wird die beste Idee zum Mond geschossen!
Eine Spielrunde besteht aus vier bis acht Spieler*innen und dauert ungefähr eine Stunde. Ganz wichtig: Es braucht keine fertige Idee, um das Spiel zu starten. Jede*r ist willkommen!

Anmeldung vorab unter: hello@theinnovationgame.de

Faire Elektronik! Wie ist das möglich?

In unserem Workshop zur fairen Elektronik beschäftigen wir uns mit den globalen Aspekten der Elektronikproduktion. Wo kommen die Rohstoffe und Bauteile her, die in einem Elektronikgerät stecken? Welche Arbeitsbedingungen herrschen entlang der Produktionskette eines Geräts?
Zudem beschäftigen wir uns mit der Frage nach Alternativen. Wir schauen uns das Innenleben und die Lieferkette unserer fairen Computermaus an und erarbeiten Handlungsoptionen für eine schrittweise Veränderung der globalen Ungerechtigkeiten. Ziel des Workshops ist es das Bewusstsein für soziale und ökologische Nachhaltigkeit in der globalen Produktionskette der Elektronikindustrie zu steigern. Wir sensibilisieren für die Wichtigkeit fairer Arbeitsbedingungen in den Minen und Fabriken und ermuntern die Teilnehmenden ihre eigene Rolle und deren Gewichtung in der Welt zu erkennen. Die Inhalte, die wir vermitteln, lassen sich auf alle Elektronikprodukte übertragen, die wir täglich nutzen. Am Ende ist uns wichtig, dass zum Thema „faire Elektronik“ nicht ausschließlich gehört, „faire Elektronikprodukte“ zu kaufen, sondern vielmehr auch die Umsetzung der „Reduce, Reuse, Recycle, Rethink!“-Prinzipien (also die Erarbeiung konkreter Handlungsoptionen für uns als Konsument*innen).

Anmeldung vor Ort

Zinkverbindung – deine erste traditionelle Holzverbindung

Ich biete einen Kurs zur Herstellung einer Schwalbenschwanzverbindung in Holz an.

Einführung in die Programmierung mit Hilfe von KidBright

KidBright ist ein Einplatinencomputer, der für Bildungszwecke in Thailand, ähnlich wie BBC micro:bit in Großbritannien und Calliope mini in Deutschland, entwickelt wurde. Infos und Einführungsvideos auf Englisch gibt es auf https://www.kid-bright.org/en/ und auf https://www.kid-bright.org/simulator/home ist ein Simulator zum Ausprobieren. In diesem Workshop wird eine Einführung gegeben, die als ein Teil einer Arbeitsgemeinschaft in Braunschweig erprobt wird. Mitzubringen sind eigenes Notebook und USB-Kabel.

Anmeldung vor Ort

Bau dein eigenes Elektroskateboard

Kosten: 490€

Für den Bau benötigt ihr keine Vorkenntnisse – Ich mache es Vor und Ihr macht es einfach nach. Bei Fragen oder Schwierigkeiten beim Löten helfe ich gerne. 5 eBoards können am Samstag und 5 am Sonntag gefertigt werden. Bitte bei der Vorbestellung angeben, an welchem Tag ihr euer elektrisches Longboard bauen wollt. Aus rechtlichen Gründen muss die Vorbestellung ein Elternteil oder Vormund vornehmen. Für Verletzungen durch Lötkolben, Cuttermesser oder ähnliches hafte ich selbstverständlich nicht.

Technische Daten:

Geschwindigkeit: max. 35 km/h
Motor: 2 x 550W Radnabenmotoren (getriebefreier Direktantrieb)
Spannung: 37 Volt nominal (42 Volt vollgeladen)
Kappazität: 7,5 AH
Energie: 278 WH
Qualitätszellen von Samsung (INR 25R)
Mit Batteriemanagementsystem für sicheres Laden
Ladezeit: 5,5 Stunden
Größe: 92 x 18 x 21 cm
Gewicht: 8,4 kg
Ladegerät: 2 Ampere, 42 Volt
Fahrmodis: ECO-Mode (14 km/h) und Pro-Mode (35 km/h)
Material: Aluminium + Kunststoff + Kanadische Birke
Tragegriff: Ja
Schutzart: IP54
Bremse: Rekuperation (Bremsenergie-Rückgewinnung)
Reichweite bis zu 35 Kilometer im ECO-Mode (Abhängig
von Fahrergewicht, Gegenwind, Fahrbahnbeschaffenheit und Temperatur)
Das Deck hat einen Kicktail für absolute Wendigkeit und Concave für angenehmes Langstreckenfahren
Carven macht mit dem kompakten Radstand richtig Spaß – Es geht sehr leicht in die Kurven.
Belastbarkeit: 120 kg
Steigung maximal 20 % (Abhängig von Fahrergewicht)
Bereifung: Street 78A
Deck ist ohne Flex für mehr Sicherheit bei höheren Geschwindigkeiten

Anmeldung bis zum 8. August unter: saschatordai@gmail.com

Erfinderwerkstatt: Verrückte Maschinen

Sei kreativ: In der Erfinderwerkstatt kannst du deine eigenen Ideen in die Tat umsetzen. Aus Holzresten, Elektronikschrott, Wohlstandsmüll, Gummis, Rädchen, Drähten und Schläuchen entstehen verrückte Maschinen, Ufos oder Fahrzeuge. Als Antrieb dient z.B. eine Mausefalle oder ein Luftballon. Ob deine Maschine nur gut aussieht oder auch funktioniert hängt ganz von deiner Geduld und deinem Erfindergeist ab!

Bau Dir einen sensorgesteuerten Roboter

Kosten: 25€ pro Bausatz

Die varikabi Roboter von VARIOBOT reagieren besonders sensibel auf ihre Umgebung. Durch eine patentierte Kombination von Lichtsensoren können sie Hindernissen ausweichen oder z.B. deiner Hand, einem Licht, einem Schatten oder einer Linie folgen.
Zwölf verblüffende Funktionen sind möglich und acht verschiedene Tier-Modelle stehen zur Auswahl! Der Aufbau dauert etwa eine Stunde. Die einfachen Steuerschaltungen werden auf ein kleines Breadboard gesteckt und sind somit jederzeit schnell abänderbar. Schließlich kannst du dein kleines Robotertierchen zum Leben erwecken, auf verschiedenen Parcours testen und mit nach Hause nehmen.

Badekugeln selber machen

Kosten: 1,50€

Wir bieten am Stand die Badekugeln aus Haushaltsmitteln zum Selbermachen an!

Das aktuelle Programm finden Sie vor Ort auf den Monitoren.